Fliegen Sie mit US > Reiseinformationen > Eingeschränkte Mobilität

Eingeschränkte Mobilität

Vor Reiseantritt

Je nach Flugzeugtyp hält US Airways für Fluggäste mit eingeschränkter Mobilität auf Anfrage spezielle Sitzplätze bereit. Wünschen Sie als mobilitätseingeschränkter Fluggast einen speziellen Sitzplatz, rufen Sie bitte bis 24 Stunden vor der geplanten Abflugzeit unter 800-428-4322/TTY 800-245-2966 an. Sollten Sie Ihre Anfrage für einen speziellen Sitzplatz erst innerhalb von 24 Stunden vor Abflug stellen, wird US Airways versuchen, Ihrem Wunsch nachzukommen.

Spezielle Sitzplätze stehen folgenden Personen zur Verfügung:

  • Fluggästen, die mithilfe eines Rollstuhls an Bord gebracht werden und keine Möglichkeit haben, ihren Sitzplatz über nicht bewegliche Armlehnen hinweg zu erreichen, reserviert US Airways einen Sitzplatz in einer Reihe mit beweglichen Armlehnen. In Flugzeugen mit mindestens 30 Sitzplätzen bietet US Airways an mindestens der Hälfte aller Gangplätze in der Touristenklasse, die laut FAA-Vorschriften auch Fluggästen mit eingeschränkter Mobilität zur Verfügung stehen, bewegliche Armlehnen.
  • Fluggästen mit ruhiggestelltem oder unbeweglichem Bein reserviert US Airways einen Sitzplatz vor einer Trennwand oder einen anderen Sitzplatz mit größerer Beinfreiheit.

Haben Sie andere spezielle Bedürfnisse aufgrund eingeschränkter Mobilität und weisen sich dementsprechend aus, wird US Airways versuchen, Ihrem Sitzplatzwunsch, falls im jeweiligen Flugzeugtyp vorhanden, nachzukommen. Bitte rufen Sie bis 24 Stunden vor Abflug unter 800-428-4322/TTY 800-245-2966 an, damit wir Ihnen weiterhelfen können. In Flugzeugen mit mindestens 60 Sitzplätzen (auch wenn das Flugzeug nicht über eine behindertengerechte Toilette verfügt) stellt US Airways Fluggästen, die zwar in der Lage sind, eine nicht behindertengerechte Toilette zu benutzen, diese jedoch von ihrem Sitzplatz aus nicht erreichen können, einen Bordrollstuhl zur Verfügung. Rufen Sie in diesem Fall bitte bis 48 Stunden vor Abflug unter 800-428-4322/TTY 800-245-2966 an. Aus Sicherheitsgründen verlangt US Airways, dass Fluggäste mit einer schwer eingeschränkten Mobilität, die das Flugzeug in einer Notfallsituation nicht aus eigener Kraft verlassen können, von einem Sicherheitsbetreuer begleitet werden, der im Fall einer Evakuierung den Fluggast mit eingeschränkter Mobilität unterstützt. Für den Sicherheitsbetreuer muss ebenfalls ein Ticket erworben werden.

    Am Flughafen

    Flughafenunterstützung Bitte teilen Sie uns mit, falls Sie am Flughafen einen Rollstuhl oder Hilfe mit ihrem eigenen Rollstuhl benötigen. Wenden Sie sich an einen Skycap (Gepäckträger), oder kontaktieren Sie einen Mitarbeiter von US Airways am Ticketschalter. Skycap-Dienstleistungen stehen Ihnen in bestimmten Städten kostenlos zur Verfügung. Bitte teilen Sie dem Skycap Ihre individuellen Bedürfnisse mit. Am Ticketschalter Haben Sie nicht bereits online eingecheckt, können Sie dies bis zu vier Stunden vor Abflug am Flughafen erledigen. Bitte informieren Sie einen Mitarbeiter über mögliche spezielle Bedürfnisse. Sollten Sie vorab keinen Sitzplatz reserviert haben, wird US Airways versuchen, Ihrem Sitzplatzwunsch, wie zum Beispiel einem Sitz mit beweglichen Armlehnen plus Nachbarsitz für Ihre Begleitperson (in der Reservierung aufgeführt), nachzukommen. Wenn Sie einen Rollstuhl benötigen, informieren Sie bitte einen Mitarbeiter am Ticketschalter oder das Flugsteigpersonal, um alle notwendigen Formulare auszufüllen, Ihre Reservierung zu aktualisieren und die Mitarbeiter am Zielort über die Bereitstellung eines Rollstuhls zu informieren. An einigen Flughäfen stehen Elektrowagen zur Verfügung. Diese Elektrowagen fahren Sie zu verschiedenen Abflughallen innerhalb eines Terminals. Bitte kontaktieren Sie hierzu einen unserer Mitarbeiter. Sicherheitskontrolle Informieren Sie das Personal an der Sicherheitskontrolle über Ihre Mobilitätseinschränkung, und bitten Sie um Hilfe mit Ihrem Handgepäck. Teilen Sie dem Sicherheitsbeamten mit, inwieweit Sie sich bewegen können (z. B. laufen, stehen, Arm heben), sodass er Hilfestellung leisten kann.

    • Informieren Sie den Sicherheitsbeamten über spezielle Ausrüstung oder Geräte, die Sie benutzen, und wo am Körper Sie diese tragen. Auf diese Weise kann der Sicherheitsbeamte eine möglicherweise notwendige Leibesvisitation entsprechend vorsichtig durchführen.
    • Falls Sie Ihre Schuhe bei zusätzlichen Sicherheitskontrollen nicht ausziehen können, teilen Sie dies bitte den Sicherheitsbeamten mit.
    • Stellen Sie sicher, dass alle Gepäckstücke die Röntgendurchleuchtung passieren.
    • Bitten Sie den Sicherheitsbeamten um Mithilfe beim Auffinden Ihrer Handgepäckstücke und persönlichen Gegenstände nach der Durchleuchtung.

    Vor dem Boarding Fluggästen mit einer Behinderung, die zusätzliche Zeit oder Hilfe beim Einsteigen, Verstauen ihrer Ausrüstung oder beim Erreichen ihres Sitzplatzes benötigen, ermöglicht US Airways ein bevorzugtes Einsteigen.

    • US Airways bietet ebenfalls Unterstützung beim Ein- und Aussteigevorgang.
    • Bitte informieren Sie einen Mitarbeiter von US Airways über Ihr Anliegen.

    Einsteigen in das Flugzeug Fluggästen mit eingeschränkter Mobilität stehen spezielle Bordrollstühle zur Verfügung, um ihren Sitzplatz zu erreichen. Bitte machen Sie genaue Angaben dazu, wie Sie in Ihren Sitz gehoben werden möchten. Lassen Sie uns ebenfalls wissen, ob Sie Hilfe beim Verstauen oder Auffinden Ihrer Handgepäckstücke, wie zum Beispiel Mobilitätshilfen oder andere Hilfsgeräte, benötigen. Im Flugzeug Behindertengerechte Toiletten stehen in jedem Großraumflugzeug mit zwei Gängen zur Verfügung (generell auf internationalen Flügen). In diesen Flugzeugen stellt US Airways Bordrollstühle zur Verfügung, mithilfe derer die Fluggäste die Toilette erreichen können. Aussteigen Falls Sie am Zielort (oder während des Transits) einen Rollstuhl benötigen, kontaktieren Sie bitte einen unserer Mitarbeiter, um die Reservierung aufzunehmen und den Rollstuhl anzufordern.

      Transport von Rollstühlen und anderen Hilfsgeräten

      Manuelle Rollstühle, Gehstöcke, Krücken und Gehhilfen
      In Flugzeugen mit mindestens 100 Sitzplätzen bietet US Airways an speziellen Stauorten Raum für einen normal großen, klappbaren oder zerlegbaren, manuellen Faltrollstuhl für Erwachsene, einen Gehstock, Krücken oder eine Gehhilfe, sofern die Gegenstände mit den Vorschriften bezüglich Sicherheit und Gefahrgut übereinstimmen. Bevorzugter Stauort ist entweder ein Schrank oder die hinterste Sitzreihe.

      Die Vergabe des Kabinenstauorts für einen Rollstuhl erfolgt bei US Airways in der Reihenfolge der Anmeldung.

      Bitte rufen Sie bis 24 Stunden vor Abflug unter 800-428-4322/TTY 800-245-2966 an, um einen Kabinenstauort für Ihren Rollstuhl anzufragen.

      In der Kabine untergebrachte Rollstühle zählen nicht als Handgepäck.

      Gehhilfen werden in den Gepäckfächern verstaut, und Krücken behält der Fluggast im Normalfall an seinem Sitz.

      Falls in der Kabine nicht ausreichend Raum für die Verstauung von Mobilitätshilfen und anderen Hilfsgeräten bleibt oder die Gegenstände die Vorschriften bezüglich Sicherheit und Gefahrgut nicht erfüllen, entscheidet US Airways über eine Beförderung im Frachtraum. In diesem Fall versieht US Airways Ihre Mobilitätshilfe oder Ihr Hilfsgerät mit einem Anhänger für spezielle Handhabung, lädt es, sobald Sie in den Flieger einsteigen, in den Frachtraum und händigt Ihnen die Mobilitätshilfe oder das Hilfsgerät am Flugsteig Ihres Zielorts bei Ankunft oder am Umsteigeflughafen wieder aus. Für diese Gegenstände erhebt US Airways keine Gebühren für die Gepäckabfertigung.

      Batteriebetriebene Mobilitätshilfen
      Batteriebetriebene Mobilitätshilfen wie zum Beispiel batteriebetriebene Rollstühle oder andere Mobilitätshilfen, können als aufgegebenes Gepäck befördert werden, sofern der Gepäckladeraum über ausreichend Platz verfügt und alle Anforderungen an die Flugtüchtigkeit erfüllt sind. Eine beschädigte oder auslaufende Batterie ist vom Transport ausgeschlossen.

      Möchten Sie einen batteriebetriebenen Rollstuhl oder eine ähnliche Mobilitätshilfe anmelden, müssen Sie bis 48 Stunden vor Abflug unter 800-428-4322/TTY 800-245-2966 anrufen und eine Stunde vor Beginn der regulären Abfertigung einchecken.

      In einigen Fällen sind die Entnahme der Batterie und eine separate Verpackung des Rollstuhls oder der Mobilitätshilfe notwendig:

      1) Jegliche Art von Lithium-Ionen-Batterien
      2) Alle Batterien, die unzureichend am Rollstuhl gesichert sind oder
      3) Auslaufbare Batterien in einem Rollstuhl, der sich in aufrechter Position weder verladen noch verstauen, sichern oder ausladen lässt.

      Elektro-Personentransporter von Segway sind, als Hilfsgerät verwendet, ebenfalls für die Mitnahme zugelassen; die in vielen Segways eingebaute, große Lithium-Batterie jedoch ist laut U.S. Department of Transportation Hazardous Materials Regulations vom Transport ausgeschlossen.

      Transportvorschriften für Lithium-Ionen-Batterien

      • Die Batterien dürfen einen ELC (Equivalent Lithium Content) von höchstens 25 Gramm oder eine Leistung von höchstens 300 Wattstunden aufweisen. Das U.S. Department of Transportation klassifiziert Lithium-Ionen-Batterien als Gefahrgut und untersagt den Lufttransport von Lithium-Ionen-Batterien mit einem ELC über 25 Gramm oder einer Leistung von mehr als 300 Wattstunden.
      • Die Batterie muss entsprechend gekennzeichnet sein, oder es müssen Unterlagen vorlegt werden, die eine Prüfung der Batterie laut UN P.T. III Paragraph 38.3 belegen.
      • Pro Person erlaubt US Airways die Mitnahme von höchstens zwei Batterien mit einem ELC von 25 Gramm oder einer Leistung von höchstens 300 Wattstunden.
      • Bitte informieren Sie sich unter 800-428-4322/TTY 800-245-2966 über Folgendes:
      • Mitnahme eines elektrischen Rollstuhls in einem Flugzeug mit weniger als 60 Sitzplätzen
      • Bereitstellung von Gefahrgutverpackungsmaterial für Batterien oder sonstige Hilfsgeräte, die eine gesonderte Verpackung verlangen (ein Rollstuhl oder andere Geräte mit Nassbatterie)

      Notwendigkeit einer Demontage Sollte US Airways die Notwendigkeit einer Demontage Ihres Rollstuhls oder anderer Mobilitätshilfen bzw. Hilfsgeräte sehen, stellen Sie bitte eine schriftliche Gebrauchsanweisung (idealerweise vom Hersteller) zur Verfügung. Anschlussflüge Möchten Sie auch während des Transitaufenthalts Ihren eigenen Rollstuhl benutzen? In Charlotte, Philadelphia, Boston, Fort Lauderdale, Tampa, Orlando, Phoenix und Las Vegas verfügen wir über spezielles Equipment, das eine beschleunigte Ausladung Ihrer Rollstühle ermöglicht, damit Sie auch während Ihres Transitaufenthalts darauf zurückgreifen können. Sollte zwischen den Flügen nicht ausreichend Zeit für die Ausladung Ihres eigenen Rollstuhls bleiben, können Sie selbstverständlich auf unseren Rollstuhlservice zurückgreifen.